Cornelia Schleime
Wimpernschlag
Kerber Verlag 2016

Katalog zur Ausstellung
 Berlinische Galerie, Berlin 
(bis 24. April  2017)


   


Monet 
Licht, Schatten 
und Reflexion

Katalog zur Ausstellung 
in der Fondation Beyeler, 
Riehen/ Basel  
(bis 28. Mai 2017)


 


 
 

         Stadtführer Berlin

                    Berlin Hidden Places  -  Verborgene Orte in Berlin

        Home    Bezirksindex    Sachindex    Personenindex                    Berlin Bibliothek     Literarisches Berlin 

Kreuzberg  
Die Fabrik. Hotel Kreuzberg  

Index

Friedhöfe Hall. Tor

English Theatre Berlin

Stolpersteine

Die Fabrik. Hotel Kreuzberg

Regenbogenfabrik

Riehmers Hofgarten

Sale e Tabacchi

Würgeengel

 

Die Schlesische Straße verläuft an der Nahtstelle der früher getrennten Stadthälften zwischen Kreuzberg und Friedrichshain und war eine fast gespenstig öde Ecke in Sichtweite der Grenzübergangsstelle Oberbaumbrücke. Heute ist sie Teil einer florierenden urbanen Szenerie, in der beinahe täglich neue Läden, Kneipen und Cafés entstehen. Das Hotel ist in einem fünfgeschossigen Fabrikgebäude aus der Zeit der Jahrhundertwende untergebracht, das 1995 restauriert und ausgebaut wurde. Der urig-charmante Backsteinbau, der in unmittelbarer Nähe des U-Bahnhofs Schlesisches Tor und der Spree liegt und der vor Jahren als eines der ersten Berliner Hostels gestartet ist, hat sich zu einem gut geführten, alternativen Hotel ausgewachsen. Der Gast kann wählen zwischen 44 ruhigen und geräumigen Zimmern, einem Bett im Schlafsaal oder, wer es luxuriös mag, dem Atelier oder der Suite. Verbunden mit der Fabrik ist das Frühstücks-"Café Eisenwaren" ein lebendiges, freundliches Straßencafé, das auch täglich wechselnden Mittagstisch anbietet.

 

               

 

Adresse: Schlesische Str. 18  10997 Berlin
Tel: +49 030 - 611 71 16  Fax: +49 030 - 618 29 74
Verbindung: U 1, U 15 Schlesisches Tor; Bus 265
E-Mail: info@diefabrik.com
Home Page: www.diefabrik.com
 
 

Büchertips:

Barbara Lang:  
Mythos Kreuzberg. Ethnographie eines Stadtteils



online bestellen bei  
  

 
Nächster                             

                                       

Kunst- und Kultur-Stadtführer-Berlin: 
www.berlin-hidden-places.de  © 2000 - 2009 Axel Klappoth / Brigitte Pross-Klappoth / yuba edtion. Alle Rechte vorbehalten.
Copyright Fotos © Brigitte Proß-Klappoth / Berlin
Stand: 06. Oktober 2016