Cornelia Schleime
Wimpernschlag
Kerber Verlag 2016

Katalog zur Ausstellung
 Berlinische Galerie, Berlin 
(bis 24. April  2017)


   


Monet 
Licht, Schatten 
und Reflexion

Katalog zur Ausstellung 
in der Fondation Beyeler, 
Riehen/ Basel  
(bis 28. Mai 2017)


 


 
 

         Stadtführer Berlin

                    Berlin Hidden Places  -  Verborgene Orte in Berlin

        Home    Bezirksindex    Sachindex    Personenindex                    Berlin Bibliothek     Literarisches Berlin 

Bühnen  und
Veranstaltungsorte
Neukölln  
Galerie im Körnerpark  

Index
Regenbogenfabrik

Hostel am Flußbad

English Theatre Berlin

Babylon-Kino

Franzisk.-Klosterkirche

Galerie Körnerpark

Dorfaue Lübars

Späthsches Arboretum

Ehem. Universum Kino
Galerie Mutter Fourage
Rroma Aether Klub Theater

Indische Botschaft
Spiegelsaal

Auf dem Gelände einer Kiesgrube, ließ der Unternehmer Franz Körner in den Jahren 1912-16 einen ummauerten architektonischen Garten anlegen, der gartenkünstlerisch zum Schönsten gehört, was das an Grünanlagen reiche Berlin bieten kann. Im Straßengeviert von Jonas-, Schierker-, Wittmannsdorfer- und Selkestraße führen balustradengeschmückte Treppen auf den 5-7 Meter unterhalb des Straßenniveaus gelegenen Parkgrund. Die Westseite bestimmt eine von seitlichen Treppenanlagen gerahmte Orangerie, die mit einer großen Terrasse etwas erhöht über dem Garten errichtet wurde. Es folgt in der Mitte ein Rasen-Parterre, das auf beiden Seiten von kleinen Kanälen und ehemals geschnittenen Platanenalleen eingefasst wird. Die östliche Seite des Parks beherrschen eine Kaskade und ein Fontainenbecken, die leider schon seit 1994 nicht mehr betrieben werden, da das Geld für die Sanierung der Wasseranlagen fehlt. Zahlreiche alte Bäume beschatten die Anlage, und unter der nördlichen Arkadenmauer verbirgt sich hinter sorgfältig gepflegten Hecken ein stiller, ornamentreicher Blumengarten. Das Neuköllner Kunstamt betreibt in der Orangerie eine engagierte Galerie mit Café und nutzt die Terrasse seit Mitte der 80er Jahre als Bühne seiner "Sommer im Park" genannten, alljährlichen Konzertwochen. Die anspruchsvollen Veranstaltungen im Körnerpark sind über Neukölln hinaus wichtige Events des Berliner Kulturkalenders geworden und sind eintrittsfrei.

 

 

 

Adresse: Schierkerstr. 8  12051 Berlin
Tel: +49 030 - 6809 2876
Verbindung: U 7, S 4, S 8 Neukölln         Öffnungszeiten: Di-So 12-18 Uhr                            Home Page: www.kultur-neukoelln.de             
 
 

Musik-Sommer im Park
vom 14. Juni bis 30. August 2009
immer sonntags um 18 Uhr
umsonst und draußen
im Körnerpark:

Cajun, Flamenco, Folklore,
Jazz, Kammermusik, Klezmer, Rap, Reggae und mehr

 

Büchertips:

Klaus von Krosigk:
 
Gartenkunst Berlin - Garden Art of Berlin

online bestellen bei

 

 

Anke Kuhbier:  
Berlin Grün. Historische Gärten und Parks in der Stadt

online bestellen bei  
  
  

 
Nächster

Kunst- und Kultur-Stadtführer-Berlin: 
www.berlin-hidden-places.de  © 2000 - 2009 Axel Klappoth / Brigitte Pross-Klappoth / yuba edtion. Alle Rechte vorbehalten.
Copyright Fotos © Brigitte Proß-Klappoth / Berlin
Stand: 11. Januar 2011